Impfzentrum Altmühlfranken

Die aktuellsten Informationen rund um die Corona-Impfung werden Sie immer hier auf dieser Seite finden, die daher ständig aktualisiert wird. Wir bitten Sie daher, von Anrufen an anderer Stelle (Landratsamt, Klinikum) abzusehen.

Die Impfungen im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen werden im Impfzentrum Altmühlfranken, Spitalfeldstraße 7-9, 91710 Gunzenhausen stattfinden. Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen und Menschen, die das Impfzentrum nicht aufsuchen können, werden direkt wegen ihrer Impfmöglichkeiten kontaktiert werden.

Betrieben wird das Impfzentrum vom Klinikum Altmühlfranken.

Das Impfen ist nur nach Registrierung und mit einem vorher vereinbarten Termin möglich.

Registrierung

Bitte registrieren Sie sich online unter www.impfzentren.bayern. Es werden die Kontaktdaten und Daten zur Einstufung in die unterschiedlichen Priorisierungsgruppen aufgenommen.

Sollte die Registrierung online nicht möglich sein, kann die Registrierung auch per Telefon unter 09831/52-2041 direkt beim Impfzentrum Altmühlfranken erfolgen. Da hier mit Wartezeiten zu rechnen ist, empfiehlt sich die Online-Registrierung.

Aufforderung zur Terminvereinbarung per SMS, Mail oder Telefon

Wenn ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht und Termine vergeben werden können, wird der im Portal registrierte Impfwillige, sofern er zur aktuellen Priorisierungsgruppe gehört, über eine SMS, eine Mail oder telefonisch benachrichtigt. Dann kann dieser einen Termin online oder telefonisch vereinbaren.

Die Online-Terminvereinbarungen wird demnächst ebenfalls freigeschaltet werden. Das Landratsamt und das Klinikum Altmühlfranken bitten um Verständnis, falls es auch in Zukunft bei der telefonischen Terminvereinbarung zu Wartezeiten kommt.

Terminvergabe

Die Termine werden vorerst nur nach Registrierung und Aufforderung zur Terminvereinbarung  vergeben. Eine Online-Terminreservierung wird nach Entwicklung der entsprechenden Software durch den Freistaat Bayern voraussichtlich ab Mitte Januar möglich sein.

Für einen vollständigen Impfschutz sind zwei Impfungen erforderlich. Beide Termine für die erste und für die zweite Impfung werden gemeinsam vergeben. Die zweite Impfung erfolgt nach derzeitigem Stand frühestens 21 Tage nach der ersten Impfung.

Es ist damit zu rechnen, dass die wenigen möglichen Termine für die nächsten drei Wochen innerhalb kurzer Zeit vergeben sind. Das Impfzentrum Altmühlfranken und das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen bitten um Verständnis, dass dann zunächst keine weiteren Termine vergeben werden können, bis feststeht, welche Mengen an Impfdosen dem Impfzentrum ab Anfang Februar zur Verfügung gestellt werden. Sobald mehr Impfstoff zur Verfügung steht, wird das Angebot auch am Impfzentrum in Gunzenhausen ausgebaut.

Folgende Personen haben mit höchster Priorität Anspruch auf eine Corona-Schutzimpfung:

1. Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben,

2. Personen, die in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind,

3. Personen, die im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig ältere oder pflegebedürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen,

4. Personen, die in Bereichen medizinischer Einrichtungen mit einem sehr hohen Expositionsrisiko in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 tätig sind, insbesondere auf Intensivstationen, in Notaufnahmen, in Rettungsdiensten, als Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung, in den Impfzentren im Sinne von § 6 Absatz 1 Satz 1 sowie in Bereichen, in denen für eine Infektion mit Coronavirus SARS-CoV-2 relevante aerosol-generierende Tätigkeiten durchgeführt werden,

5. Personen, die in medizinischen Einrichtungen regelmäßig Personen behandeln, betreuen oder pflegen, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht, insbesondere in der Onkologie oder Transplantationsmedizin.

Ablauf der Corona-Schutzimpfung

Telefonische Terminvereinbarung

  • Sie erhalten 2 aufeinanderfolgende Termine im Abstand von mindestens 21 Tagen
  • Bitte erscheinen Sie pünktlich zum Termin, um Wartezeiten zu vermeiden und die Ansteckungsgefahr zu reduzieren. Der Einlass ins Impfzentrum erfolgt zur vereinbarten Uhrzeit

Anfahrt

Die Anfahrt zum Impfzentrum ist mit dem eigenen PKW als auch mit dem Bus möglich

  • PKW: Es stehen Parkplätze in ausreichender Menge zur Verfügung
  • Bus: Linie 640 ab Bahnhof, Haltestelle Spitalfeldstrasse, 2x pro Stunde

Eingangskontrolle

  • Die Mitarbeiter prüfen ihren vereinbarten Termin
  • Die Temperatur wird gemessen. Bei einer Temperatur von über 37,5°C ist kein Zutritt ins Impfzentrum möglich.

Check In

  • Überprüfung der persönlichen Daten und Registrierung

Aufklärung

  • Zunächst wird Ihnen ein kurzer Aufklärungsfilm gezeigt
  • In einem Arztgespräch erhalten Sie eine individuelle Aufklärung und können noch offene Fragen klären
  • Anschließend erteilt der Arzt die Impfzustimmung

Impfung

  • In einer Impfkabine erfolgt die Impfung (in der Regel in den linken Oberarm) durch eine erfahrene medizinische Fachkraft
  • Die Impfung wird dokumentiert, sie erhalten einen schriftlichen Impfnachweis

Nach der Impfung

  • In einem speziellen Bereich ruhen Sie sich aus, um sicherzugehen, dass die Impfung gut verlaufen ist

Zweiter Impftermin

  • Nach frühestens 21 Tagen erfolgt die zweite Impfung

Dokumente zur Vorbereitung Ihres Impftermins

Wir empfehlen Ihnen folgende Dokumente herunterzuladen, diese zu Hause in Ruhe auszufüllen und damit Ihren Termin zur Corona-Impfung vorzubereiten:

Weitere wichtige Hinweise:

  • Seien Sie bitte unbedingt pünktlich! Die Termine sind eng getaktet, bei Verspätung muss der Termin in der Regel ausfallen!
  • Der Einlass ins Impfzentrum erfolgt ausschließlich zur vereinbarten Uhrzeit.
  • Planen Sie ca. 45 Minuten für den gesamten Impfprozess ein.
  • Bei Erkältungssymptomen oder einer Temperatur von über 37,5°C ist kein Zutritt ins Impfzentrum möglich.
  • Begleitpersonen sind nur dann erlaubt, wenn sie medizinisch notwendig sind. Die Mitnahme beispielsweise von Kindern ist somit nicht möglich.
  • Kostenlose Parkplätze stehen ausreichend in unmittelbarer Nähe zur Verfügung.
  • Falls Sie einen Rollstuhl benötigen und Ihren eigenen nicht mitbringen können, besteht die Möglichkeit, kostenfrei Rollstühle für die Dauer des Impfprozesses am Check-In auszuleihen.
  • Toiletten stehen nur in sehr begrenztem Umfang zur Verfügung, eine barrierefreie Toilette ist zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht vorhanden.